Wie groß ist die Gefahr, sich in der Praxis mit dem Corona Virus zu infizieren?

Sehr gering! – Während der Corona Pandemie bitten wir alle Patienten, sich vorher telefonisch in der Praxis anzumelden. Durch eine gut geplante Terminvergabe und die Versorgung akut Erkrankter in einer getrennten Sprechstunde, können wir unsere älteren, immungeschwächten und chronisch kranken Patienten vor einer Infektion schützen.

Kann ich im Notfall ohne Termin kommen?

Nein! – Während der Corona Pandemie bitten wir alle Patienten, sich vor dem Praxisbesuch telefonisch anzumelden. Es ist zu Ihrem eigenen Schutz sehr wichtig, dass sich nur wenige Patienten gleichzeitig in der Praxis aufhalten.

Wie schnell bekomme ich einen Termin

Schnell! – Bei Ihrem Anruf werden Sie gefragt, wie dringend es ist. Im akuten Erkrankungsfall bekommen Sie einen Akut-Termin am gleichen Tag.

Bei Kontroll- oder Vorsorgeuntersuchungen, oder wenn Sie ein Gespräch wünschen, kann ein regulärer Termin bis zu einer Woche dauern.

Wie lange muss ich im Normalfall warten?

Da wir eine gut strukturierte Terminsprechstunde haben, ist die Wartezeit gering und beträgt im Normalfall nicht mehr als 30min.

 

Machen Sie auch Hausbesuche?

Ja! – Hausbesuche gehören zu meinen täglichen Aufgaben:

  • zur Versorgung akut Erkrankter
  • zur Betreuung chronisch Kranker zuhause und in Altenheimen
  • zur Sterbebegleitung

Welche Leistungen bezahlt die Krankenkasse?

Die Krankenkasse übernimmt sämtliche im Erkrankungsfall notwendigen Behandlungen. Hinzukommen eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen. Darüberhinaus werden zunehmend auch besondere Leistungen wie Reiseimpfungen, Akupunktur, Osteopathie teilweise oder vollständig übernommen. Eine genaue Auskunft erhalten Sie von meinen Team am Empfang oder im persönlichen Gespräch mit mir.

Was muss ich selbst bezahlen?

  • Akupunkturen, wenn sie nicht unter Rückenschmerzen oder Kniegelenksarthrose leiden.
  • Naturheilkundliche Behandlungen
  • Reisemedizinische Beratung (teilweise)
  • Sporttauglichkeitsuntersuchungen, wenn sie für Urlaubsaktivitäten wie z. B. Tauchen erforderlich sind.
  • Kleine chirurgische Eingriffe bei Hautveränderungen, die störend aber nicht bösartig sind.

Haben Sie einen Fahrstuhl?

Ja! – wir haben einen geräumigen Fahrstuhl, mit dem Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer unsere Praxis bequem erreichen können.

Ist die Praxis in der Urlaubszeit geschlossen?

Nein! – Da wir als Praxisgemeinschaft mit mindestens zwei Ärzten in der Praxis arbeiten, vertreten wir uns in Urlaubszeiten gegenseitig. Für Sie als Patienten bedeutet das eine kontinuierliche medizinische Versorgung in den Ihnen vertrauten Räumen mit Ihnen bekanntem Personal.

Sie haben Fragen?